Minikickers

Wer oder was sind eigentlich die Minikickers?

Dieses Konzept ist für Kinder von 2 – 5 Jahren gedacht und soll eine Vorbereitung bzw. Vorstufe für das Fußballspielen im Verein sein. Wichtig sind mir hierbei vor allem die gesunde Kindesentwicklung, die frühkindliche Bildung sowie die Erkenntnis für die Kinder, dass Bewegung wichtig ist und sie den Spaß daran weiterentwickeln.

Unsere Minikicker Kurse sind entweder auf 9 oder 18 Wochen ausgelegt. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmeranzahl auf 12 Kinder plus Erwachsene begrenzt ist. Melden Sie Ihr Kind also bitte rechtzeitig an.

Training: Sonntags 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr und 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr (3x i.M.)

10 Prozent Rabatt für alle Mitglieder des VfR Großostheims.

Meine Motivation für die Minikickers

Ich habe selbst mit vier Jahren begonnen, Fußball zu spielen und war 25 Jahre aktiver Fußballer. Diese Freude und Begeisterung für den Sport möchte ich daher bei den Kindern fördern und den Spaß, den diese Sportart macht, an die Kinder weitergeben. 

Mir ist bei meiner Trainertätigkeit, die ich seit vier Jahren mit den Jahrgängen 2013/2014 ausübe, immer wieder aufgefallen, dass viele Kinder oft noch unerfahren im Umgang mit Bällen sind und auch Hemmungen haben, wenn einige Kinder der Gruppe schon besser bzw. erfahrener sind. Aber auch den Kindern, die vor dem 4. Lebensjahr am Ballsport Interesse haben, soll die Möglichkeit dazu gegeben werden, gemeinsam mit ihren Eltern und ohne Angst, Ballsportarten auszuüben.

Daher habe ich mir überlegt, wie man erreichen kann, dass alle die gleichen Voraussetzungen haben, wenn sie mit dem Fußball beginnen. Ich habe daraufhin viel zu dem Thema recherchiert und bin auf unterschiedliche Ansätze gestoßen, die in meinen Frühtraining mit den Kindern aufgenommen werden sollen. Die Kinder sollen zunächst mit verschiedenen Ballsportarten in Verbindung gebracht werden, um eventuelle Berührungsängste mit Bällen oder auch beim Spielen mit fremden Kindern in der Gruppe zu vermeiden. Es geht hierbei zunächst nicht gleich darum, das Fußballspielen zu erlernen, sondern um den Spaß an der Bewegung und die koordinativen Fähigkeiten eines jeden Kindes zu trainieren.

Hierbei ist mir auch wichtig, die Mädchen an die verschiedenen Ballsportarten heranzuführen. Bei dem gemeinsamen Training sammeln die Kinder darüber hinaus erste Erfahrungen im Umgang mit Gleichaltrigen und dies stärkt das Selbstvertrauen. Außerdem sind die Trainingsstunden der Eltern mit ihren Kindern, die aufgrund des geringen Alters der Kinder bei dem Training anwesend sind, eine wertvolle gemeinsame Zeit.

Minikickers